Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Marklkofen

12. November 2016

Am Samstag den 12.11.2016 veranstaltete die Feuerwehr Marklkofen traditionell ihre Jahreshauptversammlung.

Besonders begrüßt wurden vom 1.Vorstand Daniel Stey,die zahlreichen Besucher, darunter 1.Bürgermeister Peter Eisgruber-Rauscher mit den Gemeinderäten,Kreisbrandmeister Heinz Klinger und Kreisbrandmeister Karl Glück.

Nach dem Totengedenken für verstorbene Mitglieder folgte der Tätigkeitsbericht des 1.Vorstandes Daniel Stey vom vergangenem Jahr.Hierzu nahm unsere Wehr an zahlreichen Veranstaltungen teil,auch auswärtige Vereine wurden besucht.Im Juli fand das traditionelle Gartenfest statt, daß zahlreiche Gäste anlockte, auch das Weinfest im September war sehr gut besucht.

 Die traditionelle Kameradschaftspflege kam neben den vielen Aufgaben nicht zu kurz.Auch wurden Geburtstagsbesuche absolviert und das Dankesschön Essen im Oktober abgehalten.

Auf Landkreisebene wurden drei Maschinistenkurse von KBM Klinger im Gerätehaus Marklkofen abgehalten und im März die alljährliche Haussammlung durchgeführt.

Der aktuelle Mitgliederstand unserer Wehr beträgt gesamt 133 Personen,davon sind 68 Mitglieder im aktiven Dienst,6 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, 25 Mitglieder passiv und 40 Mitglieder Förderer.

1.Kommandant Stefan Dittrich folgte mit dem Bericht über die Aktivitäten und Einsätze.

Insgesamt wurden1171 Einsatzstunden bei 57 Einsätzen geleistet: davon 29 mal technische Hilfeleistungeinsätze,5 mal Brandeinsätze,3 mal Sicherheitswachen und 16 mal sonstige Tätigkeiten, wie Verkehrslenkungen und Fehlalarmen.

Die Jugendgruppe hat 6 neue Feuerwehranwärter, darunter 2 Mädchen.Ein Jugendlicher wechselte zu den Aktiven.448 Feuerwehrdienstleistende nahmen an insgesamt 36 Übungen mit 977 Übungsstunden teil,Jugendübungen und Leistungsabzeichen THL inbegriffen.Auch fanden Begehungen bei Firmen diverse Sitzungen,Besprechungen und Schulungen statt.

Gerhard Denk stellte anschließend den Bericht des Jugendwarts vor:Im vergangenem Jahr fand in Frontenhausen im November die Abnahme des Wissenstest statt.Auch ein Ausflug nach Straubing in die Lasertagarena war ein Erfolg.Ebenfalls fand im November das Jugendwarttreffen statt.Brigitte Hamann hielt eine Übung zum Thema Erste Hilfe ab.

Kassiererin Brigitte Hamann legte ihren Kassenbericht vor.Unter anderem wurde die Feuerwehr von Spenden der Pfarrei und von Unternehmen bei den Hochwasereisätzen unterstützt.

Stefan Dittrich und sein Stellvertreter Gustav Schweiger nahmen anschließend die Ehrungen,mit unterstützung durch Peter Eisgruber-Rauscher vor.Für 30 Jahre wurden geehrt:Konrad Hötschl,Robert Schaffer und Stefan Vilsmaier.Für 40 Jahre wurde Franz Krieger geehrt.

Robert Asam der über 21 Jahre Jugendwart war wurde zum Oberlöschmeister befördert.Sein Nachfolger wird Alexander Brenneis gemeinsam mit Gerhard Denk..Franz Grassinger wurde Für 15 Jahre als 1.Kommandant mit einem Präsent verabschiedet.

In seinem Grußwort dankte Peter Eisgruber-Rauscher allen Beteiligten für ihr großes Engagment.Stolz wies er darauf hin das es bundesweit kein Land gibt,das mehr ehrenamtliche Feuerwehrler beschäftigt als Bayern-nämlich 320 000.

Auch Karl Glück sagte in seiner Rede, das er immer wieder gerne nach Marklkofen komme hier sei alles gut strukturiert und schön.Man könne sich zu jederzeit auf Euch verlassen das zeigen die geleisteten Einsatzstunden.

Die Jahreshauptversammlung endete mit Bekanntgabe der nächsten Termine. Einen besonderen Dank geht an alle die sich für die Feuerwehr Marklkofen engagiert haben.In gemütlicher Runde endete die Jahreshaupversammlung 2016.